Samstag, 21. Oktober 2017

Neues von Meredith Winter: Blutroter Frost

Im September habe ich das Buch "Blutpsalm" von der Autorin gelesen und war begeistert:) Nun habe ich mich an ihr Buch "Blutroter Frost"gewagt und wie ich es fand erfahrt ihr jetzt :)

Rezension Blutroter Frost


Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :01.09.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 01.09.2017
  • Verlag : Sommerburg Verlag
  • ISBN: 9783981872200
  • Flexibler Einband 339 Seiten
  • Sprache: Deutsch

  • Klappentext:
Julie, 35, Anästesistin, will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Doch sie wird unwissend Mitglied einer Leichenteilmafia, welche beabsichtigt, ihren OP, als Sektionssaal zu benutzen. Zu verdanken hat sie dies ihrem Exfreund Benjamin, der sich als Markler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugang zu ihrer Praxis zu verschaffen. In die Quere kommt ihn dabei Spencer, der neue Freund von Julie. Und er ist beizeiten nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet...

Autorin:

Meredith Winter wurde 1981 in Deutschland geboren.

Inhalt:

Julie hat sich gerade von Benjamin getrennt, als sie auf Spencer trifft, in den sie sich Hals über Kopf verliebt.
Doch nicht nur Benjamin ist gegen ihre Beziehung sondern auch ihre beste Freundin Jenny. Julie fragt sich warum, und schon bald kommt die Wahrheit ans Licht.

Erster Satz:

Verbissen schabte Julie das festgefrorene Eis von ihrem Auto, das sich über Nacht wie eine feine Schicht auf den Rover gelegt hat.

Meine Meinung:

Als das Buch bei mir ankam, war ich schon sehr neugierig darauf, ob es mir wieder so fesseln kann, wie das andere Buch von Meredith Winter und das konnte es.

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut, die detaillierte Schneeflocke mit den Blut, finde ich sehr passend zu dem dem Titel gewählt.

Der Schreibstil der Autorin, hat mich wieder sehr schnell gefesselt und ich konnte das Buch nach kurzer Zeit nicht mehr aus der Hand legen und nach kurzer Zeit hatte, ich es es auch beendet.

Es war auch mal wieder eine ganz neue Handlung, eine Buch wo es um die Leichenteilmafia geht, hab ich noch nie gelesen und ich frage mich ob es in Deutschland dazu eine sehr hohe  Dunkelziffer gibt.
Es war auch sehr spannend zu lesen, mit wieviel Skrupel die Menschen teilweise mit Toten umgehen, mit Menschen die sich nicht mehr wehren können. Und wie man den Trauernden auch noch so dreist ins Gesicht lügen kann, stößt bei mir auf Unverständnis und ist in meinen Augen verachtenswert.

Die Charakteren waren wieder sehr schön und detailliert beschrieben.  
Julie unsere Protagonistin, die mir sehr sympathisch war, aber auch teilweise sehr blind durch die Geschichte ging.
In meinen Augen hätte sie teilweise eher den Mund aufmachen müssen und sich eher wehren müssen, bevor es teilweise zu spät war.

Spencer der neue Freund von Julie, ist mir zwar auch sympathisch, hat aber schon ziemlich Minderwertigkeitskomplexe, da Julie Ärztin ist und er nach seiner Schule einfach nichts gemacht hat. Aber anstatt sich damit zufrieden zu geben das Julie ihn so liebt wie er ist, bringen die Komplexe die beiden teilweise fast auseinander, was ich sehr schade finde.

Der Detective Matthew, war mir in meinen Augen mega unsympathisch, klar hat er viel dazu beigetragen, das die Leichenmafia auffliegt, doch sein Verhalt möchte ich überhaupt nicht und ich verstand auch nicht warum er sich am Ende mit Jennifer eingelassen hat, obwohl er wusste, dass sie auch in der Sache mitdrin hing.

Ja und Jennifer, ich glaube eine unsympathischere beste Freundin, hatte ich bis jetzt in keinem Buch. So was hinterhältiges sollte sich auch gar nicht beste Freundin nennen. Eine die die Beziehung der Freundin kaputt machen will nur um das eigene Geheimnis zu bewahren finde ich schon ziemlich hart und auch eiskalt.

Und über den Exfreund Benjamin müssen wir glaub gar nicht reden^^ er ist einfach ein Schwein zusammen mit seiner Freundin/Affäre Claudia. Ich finde die beiden habe schon gar kein Gewissen mehr. Aber ich finde es wirklich super wie die Autorin es geschafft hat die beiden so eiskalt rüberzubringen.

Alles in einem finde ich das Buch wirklich nicht schlecht, jedoch habe ich wie oben angesprochen die Charakteren ein wenig anders ausgebaut. Aber ich bin schon sehr gespannt darauf, mit was die Autorin mich als nächstes überraschen wird.

Weitere Bücher von Meredith Winter:

Blutpsalm

Fazit:

Das Buch bekommt von mir...

                  4,5 Sterne

Ein ganz großes Dankeschön an den SommerBurg Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen