Donnerstag, 5. April 2018

Highlight: Dann fressen sie die Raben

Endlich schreibe ich auch mal zu diesem Buch eine Rezension :) Das Buch habe ich im Februar gelesen und war einfach nur begeistert davon, auch weil es einfach top aktuelle Themen behandelt.

Rezension Dann fressen sie die Raben


Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :01.03.2012
  • Aktuelle Ausgabe : 01.03.2012
  • Verlag : Arena
  • ISBN: 9783401066837
  • Flexibler Einband 384 Seiten
  • Sprache: Deutsch

  • Klappentext:
Nach dem vermeintlichen Selbstmord ihrer Schwester fühlt sich Ruby permanent beobachtet und verfolgt. Jemand steckt ihr das Foto eines toten schwarzen Jungen zu. Warum? Was hat das mit den rätselhaften Andeutungen ihrer Schwester zu tun, die um ihr Leben kämpft? Die Polizei hält alles nur für einen schlechten fremdenfeindlichen Scherz. Doch dann steht Ruby plötzlich ihrem Verfolger gegenüber. Und erst jetzt merkt sie: Das Netz ist viel weiter gespannt und bösartiger, als sie es für möglich gehalten hätte. Nur sie allein kann die Täter stoppen. Wenn sie nicht sofort behandelt, wird es noch mehr Opfer geben...

Autorin:

Beatrix Gurian wurde 1961 geboren. Bevor sie ihren Traum vom Bücherschreiben verwirklichte studierte sie Theater- und Literaturwissenschaften. Seit 2000 schreibt sie Romane für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Sie lebt zusammen mit ihrer Familie in München.
Inhalt:

Ruby will und kann es nicht glauben das gerade ihre Schwester sich selbst versucht hat umzubringen. Sie begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit und stößt dann ein Geheimnis, dass nicht nur ihr Leben in Gefahr bringt.

Erster Satz:

Jede Seele wird den Tod kosten; und Wir stellen euch mit Bösen und Gutem auf die Probe; und zu Uns werdet ihr dann zurückgebracht.

Meine Meinung:

Das Buch habe ich vor zwei Jahren auf einem Flohmarkt entdeckt und da mich die Autorin bis jetzt nie enttäuscht hatte, habe ich es mal mitgenommen.
Als ihr es den bei der SUB des Monats, nicht gewählt habt, war ich trotzdem so neugierig darauf das ich es einfach lesen musste.

Das Cover finde ich ist einfach mal ein Hingucker, die Farbtöne haben irgendwas beruhigendes an sich und verraten nicht, was sich hinter ihnen verbirgt. Alles in einem gefällt mir das Cover sehr gut.

Auch der Schreibstil von Beatrix Gurian konnte mich wieder komplett überzeugen, ich konnte das Buch irgendwann nicht mehr aus der Hand legen, da es mich wieder so gefesselt hat. 

Wir lernen als erstes Ruby kennen, kurz nach dem vermeintlichen Selbstmordversuch ihrer Schwester. Auch wenn Ruby und sie nicht das beste Verhältnis zueinander hatten, vermisst Ruby sie sehr und wünscht sich immer mehr das die beiden ein besseres gehabt hätten.
Ich kann mich sehr gut in Ruby hineinversetzen und kann sehr gut nachvollziehen wie sie sich gerade fühlt.

Sie war mir auch von Anfang an sehr sympathisch und sie ist die Einzige, die es nicht glauben kann, das ihre Schwester es gemacht hat, da sie ja in ihren Augen das perfekte Leben hatte.

Nach und nach stellt Ruby Nachforschungen an und findet heraus, dass ihr Verdacht nicht nur stimmt sondern, dass es sich hier um noch was viel größeres Handelt und wird selbst zum Opfer, den nun ist sie im Visier des Täters.

In dem Buch geht es aber nicht nur um den vermeidlichen Selbstmord von Rubys Schwester sondern um noch viel mehr!
Es geht um Fremdfeindlichkeit, Hass gegen Ausländer, Ausbeutung von Flüchtlingen und die Angst von Abschiebung!

Obwohl das Buch schon im Jahr 2012 erschienen ist, trifft es im komplett zu der heutigen Zeit zu! Und ich finde es sehr gut, dass die Autorin solche Themen in ein Jugendbuch gepackt hat, den es regt die Jugend eindeutig zum nachdenken an.
Ich kann das Buch wirklich euch allen nur empfehlen und ans Herz legen!

Andere Rezi:

Ich war mal wieder ein wenig am stöbern für euch..


Fazit:

Das Buch bekommt verdiente...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen