Dienstag, 17. April 2018

Die Endlichkeit des Augenblickes

Dieses Buch wollte ich eigentlich schon im Februar lesen und bin leider nicht dazu gekommen, jetzt im März habe ich es endlich in Angriff genommen und wurde zum Glück nicht enttäuscht.

Rezension Die Endlichkeit des Augenblickes


Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :02.06.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 18.08.2017
  • Verlag : ROWOHLT Taschenbuch
  • ISBN: 9783499274237
  • Flexibler Einband 320 Seiten
  • Sprache: Deutsch


Klappentext:

" Wenn du zwei Menschen zur gleichen Zeit liebst, dann entscheide dich immer für den zweiten, der er hätte niemals dein Herz erobert, wenn der erste der Richtige gewesen wäre." (Johnny Depp)

Was aber, wenn du beide gleichzeitig kennenlernst? Was, wenn es zwei Mensche  sind, die eine große Last mit sich tragen? Eine Last, die sie wie ein unsichtbares Band miteinander verbindet?
Wenn dein Herz dich zu beiden zieht, wen würdest du wählen? Denjenigen mit den körperlichen oder denjenigen mit den seelischen Wunden? Würdest du dich überhaupt entscheiden, wenn du wüsstest, welche endgültigen Konsequenzen deine Wahl mit sich bringt?

Autorin:

Jessica Koch wurde in Ludwigsburg geboren. Anfang 2016 erschien ihr Debütroman " Dem Horizont so nah" der auf Platz 1 der Amazon- und Bild-Bestellerlisten landete, auch die zwei darauffolgende Teile wurden sehr erfolgreich. Jessica Koch lebt zusammen mit ihrem Mann, ihrem Sohn und ihren beiden Hunden in der Nähe von Heilbronn.

Inhalt:

Sam lernt die beiden Freunde Josh und Basti kennen. Der eine sitzt im Rollstuhl und der andere psychisch krank. Beide verlieben sich in Sam und Sam verliebt sich auch. Doch in wen und wer ist auch der Richtige?

Erster Satz:

Die Dunkelheit um ihn herum war nicht so schwarz, wie sie hätte sein müssen.

Meine Meinung:

Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich sofort neugierig darauf wie die Autorin das Thema umsetzt und ich wurde zum Glück auch nicht enttäuscht.

Als erstes kommen wir zum Cover :)
Ich finde das Cover sehr passend nur hätte es mir in natürlichen Farben viel besser gefallen. Was ich sehr positiv finde ist das man auf dem Cover nicht erkennen kann für welchen Jungen Sam sich entscheidet.

Der Schreibstil von Jessica Koch ist schön und flüssig zu lesen und ich konnte nach kurzer Zeit das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Sam war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist aufrichtig, witzig und nett.
Als sie die beiden Jungs kennen lernt, merkt sie sofort das die beiden vor der Art her nicht unterschiedlicher sein können.
Basti ist eher der offenen Typ und Josh der verschlossene.

Während Basti mit seiner Art die Menschen anzieht, stößt Josh sie mit seiner Weg.

Ich muss sagen obwohl die beiden so unterschiedlich sind, war mir Josh irgendwie sympathischer. Er hatte was an sich, sodass ich ihn sofort ins Herz geschlossen habe. 
Basti möchte ich zwar, aber ihn hatte ich nicht so ins Herz geschlossen wie Josh.

Die Handlung an sich war von Anfang an klar, ein junges Mädchen steht zwischen zwei Männern und muss sich entscheiden. Doch wer ist es ?

Ich kann mir sehr gut vorstellen wie Sam sich fühlt, da sie keinen der beiden verletzen und verlieren möchte und gleichzeitig ist ihr bewusst, dass egal für wenn sie sich entscheidet, dass sie somit eine langjährige Freundschaft zerstören wird.
Alles in einem möchte ich teilweise im Buch nicht ins Sams Haut stecken.

Was das Buch noch spannender macht ist, dass man das Buch abwechselt in der Sicht von den drei Charakteren liest und sich somit viel besser in alle drei hinein versetzen kann.

So alles in einem kann ich an diesem Buch wirklich nicht meckern und kann es wirklich jedem empfehlen, der mal wieder etwas anderes lesen möchte.


Fazit:

Das Buch bekommt von mir verdiente...

Ein ganz großes Dankeschön an den Rowohlt Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen