Mittwoch, 31. Januar 2018

Die 5. Welle

Soo kommen wir zu einem Buch das ich dank meines SUBABBAU-Projekt gelesen habe und wie ich es fand erfahrt ihr jetzt.

Rezension Die 5. Welle (Band 1)


Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :14.04.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 14.04.2014
  • Verlag : Goldmann
  • ISBN: 9783442313341
  • Fester Einband 480 Seiten
  • Sprache: Deutsch

  • Klappentext:
Sie kommen, um uns auszulöschen. 
Jeden einzelnen von uns.
Bist du bereit zu kämpfen?

Die Erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödlichen Virus. Nach der vierte Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemanden! Cassie hat seit der Ankunft der Anderen fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Und dann begegnet sie Evan Walker: Er rettet sei vor dem Tod. Aber kann sie ihm trauen? Sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält....

Autor:

Rick Yancey ist ein preisgekrönter Autor, der mit seiner Trilogie "Die fünfte Welle", weltweit die Beseller-Listen stürmte. Am liebten verbringt er die Zeit neben dem Schreiben mit seiner Familie in seiner Heimat Florida.

Inhalt:

Cassie ist einer der wenigen die es bis zu 5.Welle überlebt hat, sie musste mit ansehen wie ihre Mutter und ihr Vater starben und wie ihr kleiner Bruder verschleppt worden ist. Und genau diesen versucht sie zu retten, und muss dann erstmals selbst gerettet werden.

Erster Satz:

Es wird kein Erwachen geben.

Meine Meinung:

Da ich das Buch eigentlich vor dem Film lesen wollte, was mal wieder dezent nach hinten los, aber nun kann ich dann endlich dann auch den Film nachholen.

Das Cover finde ich echt schön, da ich es immer toll finde, das wenn es einen Film dazugibt das es man dann auch das Filmcover verwendet wird.

Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig zu lesen und ich kam auch sehr gut im Buch voran, doch leider musste ich mich erstmal mit dem Alienthema zurechtfinden. Normalerweise mache ich immer einen großen Bogen um diese Themen, aber da mich schon der Film ziemlich gereizt hat.

Ich fand auch die Sichtwechselsprünge am Anfang echt anstrengend, da ständig zwischen der Sicht von Cassie, dem Silencer und einem ehemaligen Freund von Cassie, hin und her gesprungen worden ist und man sich als Leser dann erst wieder zurechtfinden muss. Auch immer wieder die plötzlichen Sprünge in die Vergangenheit waren am Anfang auch sehr verwirrend.

Cassie war mir von Anfang an eine sehr sympathische Protagonistin und sie tat mir auch sehr leid was sie alles durchmachen musste und trotzdem ihre freche Klappe nicht verloren hat.

Evan war mir auch sehr sympathisch, und auch wenn danach sein Geheimnis rauskam, war er mir danach auch nicht wirklich unsympathischer. 
Auch der kleine Bruder von Cassie fand ich einfach zuckersüß und ich war froh das am Ende alles gut geworden ist.

Alles in einem fand ich die Idee nicht schlecht von dem Autor, obwohl das Thema überhaupt nicht meins ist, aber jetzt bin ich auch schon sehr gespannt darauf wie es weiter geht und bin froh das ich Band 2 schon auf meiner SUB liegen habe.

Andere Rezi:

Ich war mal wieder in bisschen am Stöbern für euch....
Andere Rezi

Fazit:

Das Buch bekommt von mir....




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen