Sonntag, 10. September 2017

Fortsetzung: Tot war ich gestern

Soo kommen wir nun zu einer Fortsetzung, mit der ich so meine andere oder andere Schwierigkeit hatte, warum könnt ihr jetzt nachlesen.

Rezension Tot war ich gestern (Band 2)


Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :02.05.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 02.05.2017
  • Verlag : Piper
  • ISBN: 9783492703437
  • Flexibler Einband 368 Seiten
  • Sprache: Deutsch
Reihenfolge:

Band 2: Tot war ich gestern


Klappentext:

Stell dir vor, du kennst dein ganzes Leben lang das Datum, an dem du sterben wirst.
Stell dir vor, dieser Tag wäre gestern- und du bist noch immer quicklebendig.
Wäre das nicht ein Grund zu feiern?
Mein Name ist Denton Little, und ich kann euch aus eigener Erfahrung sagen: So einfach ist es nicht,
Gestern hätte ich sterben sollen.
Und heute will mich die Regierung tot sehen....

Autor:

Lance Rubin ist Schauspieler, Comedian und Autor. Er lebt mit seiner Frau und mit seinem Sohn in NYC. "Bin mal kurz tot" ist sein erster Roman.



Inhalt:

Denton sollte eigentlich tot sein, doch er hat überlebt und dass dank eines Virus. Doch dann kommt auch raus, dass seine Mutter lebt und alle außer er es wussten. Doch es beginnt auch ein Verstecktspiel vor der Regierung und Denton will auch noch das Leben von seinem besten Freund retten.

Erster Satz:

Es ist schon komisch, dass wir uns nicht an den Tag erinnern, an dem wir geboren wurden.

Meine Meinung:

Als ich gesehen habe, dass es zu "Bin mal kurz tot", eine Fortsetzung gibt war mir klar das ich sie lesen muss und ich habe mich sehr gefreut, als ich es von Piper zugeschickt bekommen.

Das Cover passt sehr gut zu seinem Vorgänger, auch hier ist wieder ein Sarg abgebildet und hier ist er in blau schwarz gehalten. Im allgemeinen finde ich, dass das Cover sehr gut zu dem Humor von dem  Autor passen.

Nun aber zum Inhalt:)
Der Schreibstil der Autor ist wieder sehr flüssig, doch leider hatte ich am Anfang ein paar Einstiegschwierigkeiten in das Buch.
Ich weiß nicht ob es daran liegt, dass es schon zwei Jahre her ist, wo ich den ersten Teil gelesen hatte. 
Nach den ersten 50 Seiten kam ich dann endlich richtig ins Buch rein.

Ich muss sagen, am Anfang war ich ziemlich genervt. Alle wussten ins seiner Familie über den Virus bescheid, nur er nicht. Auch seine Mutter ging mir auf die Nerven, sie hatte die ganze Zeit zu ihrem älteren Sohn Kontakt, doch zu ihrem jüngeren Sohn, der ihr eigentlich das Leben gerettet hat, hat sie es nicht mal wirklich versucht.
Nach und nach merkt man auch im Buch, wie verbissen die Mutter von Denton ist und versucht den Tod zu überleben.

Natürlich ist es in dem Buch ein großes Thema das die Regierung, die Todesdatum von jedem veröffentlich. Klar,auf der einen Seite ist es gut, man kann sich darauf vorbereiten und jeder kann sich von dem Sterbenden verabschieden und man kann sich glaube ich besser auf die Trauer einstellen. Auf der einen Seite, denke ich das vielleicht das ungewisse besser ist, da man mehr das Leben lebt und nicht immer seinen Todestag im Hinterkopf hat.

Denton gefällt mir in dem Buch wieder sehr gut, er lässt sich nichts vorschreiben und wenn er zu wenig Informationen bekommt, dann will er es eben auf eigene Faust herausfinden. In seinem Fokus, ist sein bester Freund Paolo, der in wenigen Tagen sterben soll und den er unbedingt retten möchte.

Paolo ist hier auch wieder eine Haupt/Nebencharakter, ich kann ihn noch nicht wirklich zuteilen, da ich wirklich nicht weiß wohin mit ihm. Er ist hier auch wieder der beste Freund von Denton und unterstützt, ihn so gut wie es geht. 
Doch dann kommt die Liebe dazwischen, und die beiden haben einen Streit, natürlich will man als Leser wissen ob Paolo, dann trotzdem überleben wird und ob die beiden ihre Freundschaft retten können.

Die große Frage, die ich mir jetzt stelle ist ob der Autor noch eine weitere Fortsetzung plant oder nicht. Da ich schon nach dem ersten Band mit keiner Fortsetzung mehr gerechnet habe.

Ansonsten habe ich an dem Buch nichts mehr zu meckern und für alle die viel Humor haben, ist diese Reihe perfekt.

Fazit:

Diese Fortsetzung bekommt von mir....
Ein ganz großes Dankeschön an Piper Verlag, für dieses tolle Rezensionsexemplar 

Kommentare:

  1. Hallo :)
    Ich habe jetzt gerade diese Rezi gelesen und muss mir gleich mal noch den ersten Band kurz durchlesen, damit ich besser verstehe worum es geht :)
    Ich finde es immer etwas doof, wenn zwischen Büchern immer so lange Pausen sind. Man vergisst einfach um was es in der Geschichte geht und wenn man nicht unbedingt ein Buch rereaden will, dann hat man oft etwas Probleme.
    Vielleicht noch ein kleiner Tipp:
    Ich habe mir angeeignet, wenn ich weiß es wird eine Reihe schreibe ich mir kurz stichpunktartig auf worum es ging und auch mit der Lösung - also z.B. wer der Mörder war oder wer wie mit einem in Verbindung steht.
    Das lege ich dann mit ins Buch.
    Weil ich das einfach vergesse :D
    Liebe Grüße und einen schönen Abend noch
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja- und eine hammermäßige Deko, die gefällt mir!

      Löschen
    2. Hey Andrea :)

      Ja ich fand es auch doof das zwischen den beiden Büchern so eine große Pause war und ich jetzt auch nicht weis ob der Autor noch einen dritten Band raushaut oder es nach diesem bleiben lässt :/

      Danke für den Tipp :) werde ich bestimmt machen, wenn ich daran denke ^^

      Freut mich das dir die Deko gefällt ist noch von Ostern^^ Ja da Buch lag eine Weile auf meiner SUB.

      Liebe Grüße
      Teresa

      Löschen
  2. Hey Te,

    eine sehr schöne Rezi :) Ich kenne beide Bücher noch nicht, glaube auch, dass es nicht so mein Geschmack ist :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sunny :)

      freut mich das dir meine Rezi gefällt :)
      Ja, ich glaube auch das die beiden Bücher nicht jedermans Geschmack ist.

      Liebe Grüße
      Teresa

      Löschen