Dienstag, 19. September 2017

Filmvorstellung Baywatch

Am Anfang von Juli war ich mit meinen Jungs in dem Film und habe nun endlich die Zeit dazu gefunden, die Filmvorstellung zu schreiben.

Filmvorstellung Baywatch


Schauspieler: Zac Efron, Alexandra Daddario, Dwayne Johnson 

FSK: ab 12 Jahren
Studio: Paramount Pictures Germany
Erscheinungstermin: 01. Juni 2017 (im Kino)
Produktionsjahr: 2017
Spieldauer: 117min 


Klappentext:

Mitch Buchannon (Dwayne Johnson) hat als charismatischer Anführer eines Teams von Rettungsschwimmern alle Hände voll zu tun. Vor allem ein Neuzugang bereitet ihm Sorgen: Matt Brody (Zac Efron) war einst olympischer Schwimmer, doch wurde nach einem Aufsehen erregenden Zwischenfall verbannt. Nun muss Mitch ihn als PR-Maßnahme in sein Team aufnehmen, obwohl er den aufrührerischen Jungspund überhaupt nicht leiden kann. Summer (Alexandra Daddario) hingegen ist recht angetan von dem Neuankömmling - und das nicht nur rein beruflich. Und auch die Kollegen Stephanie (Ilfenesh Hadera), Ronnie (Jon Bass) und C.J. (Kelly Rohrbach) kämpfen nicht nur mit den Wellen, sondern auch mit privaten Problemen und der ein oder anderen Liebelei. All das muss aber bald beiseite gewischt werden, denn als Mitch und Matt einer kriminellen Verschwörung auf die Spur kommen, die ihren Strand bedroht, müssen sie als Team perfekt funktionieren...

Schauspieler:

Dwayne Johnson: spielt Mitch einen Mann der gerne mal mit dem Kopf durch die Wand geht, egal wie groß die Konsequenzen danach sind.  Ich mochte Dawyne gerne in der Rolle, er kann einfach perfekt einen Sturkopf spielen.

Zac Efron: spielt Matt einen arroganten Olympia Schwimmer, der am Anfang meint das er immer alles besser weiß. Doch nach und nach bessert er sich. Ich finde die Rolle hat Zac sehr gut rübergebracht.

Alexandra Daddario: spielt Summer ein auch ein Neuzugang im Team und ist immer wieder hin und her gerissen zwischen Mitch und Matt. Ich mag Alexandra da sie einfach eine tolle Schauspielerin ist und sie die Rolle super rüber gebracht hat.

Inhalt:

Mitch ist der Chef des Surfer-Teams und spürt das etwas nicht stimmt an seinem Strand. Auch der Neuzugang Matt macht so seine Schwierigkeiten, doch dann überschlagen sich die Ereignisse.

Meine Meinung:

Nach dem ich den Trailer gesehen habe, war mir klar das ich diesen Film sehen muss. Endlich mal wieder etwas anderes. Auch wenn ich kein wirklicher Zac Efron Fan bin, keine Ahnung warum, aber ich mag ihn einfach nicht sonderlich aber er ist ein guter Schauspieler.

Da ich aber eine kleiner Fan von Dwayne Johnson bin und auch Alexandra Daddoria toll finde, da sie mich in den zwei Percy Jackson-Filmen als Annabeth überzeugt hat. War mir klar das ich den Film anschaue, also zwei Jungs geschnappt und ab in den Film.

Der Film war spannend und lustig zugleich. Natürlich waren auch hier wieder das Baywatch-Slow-Modus wieder mitdabei. 

Der Film deutet aber auch auf Schmuggel von Drogen hin und das die Drogenbosse keine gnade kennen um ein paar Menschenleben auszulöschen. Ein witziger Film der ein erstes Thema beinhaltet, was ich wiederum sehr gut finde.

Ich kann alle wirklich den Film empfehlen, die mal wieder etwas lustiges sehen wollen und keine lust auf Fantasy oder eine Liebesschnulze habe.

Trailer:

Baywatch

Fazit:

Der Film bekommt von mir verdiente...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen